Das kleine 1 x 1 der Entspannungs- und Heilmethoden

- Begriffe und Erläuerungen in Kurzform -

   
Ayurveda
Mit der uralten ceylonesischen Entspannungs- und Heilmethode wird man zunächst anhand einer Puls-Diagnose einem Dosha, d.h. einem Menschentyp: „Vata, Pitta oder Kapha" zugeordnet. Anschließend erfolgt eine mit dazu passendem Öl abgestimmte Synchron-Massage (zwei Masseure gleichzeitig) sowie nachfolgende aromatisch warme Stirngüsse.
 
   
Callanetics


Callanetics ist ein sanftes und behutsames Gymnastikprogramm, welches auch für unsportliche und Nicht-Trainierte geeignet ist. Es wird die Tiefenmuskulatur durchgearbeitet und dabei auch das Gewebe und die Haut gestrafft und gleichzeitig Fett abgebaut.
 

   
Cransiosareale
Der Therapeut sensibilisiert durch feines Berühren bestimmter Körperpunkte den craniosacrealen Rhythmus, ein Pulssystem, das neben Herz- und Atemrhythmus von Gehirn und Rückenmark über das Bindegewebe des ganzen Körpers ausstrahlt. Mentale Disharmonien wie Schlafstörungen, Migräne etc. lassen sich damit ausgleichen.
 
   
Hamam
Hierbei handelt es sich um ein osmanisches Baderitual, bei dem der Körper nach vorheri-gen verschwenderischen Warmwassergüssen von einem Masseur (Tellak), bisweilen unter Anwendung brachialer Verrenkung, ausgiebig gewaschen wird. Das Waschzeremoniell erfolgt in einem wärmestrahlenden Kuppelraum auf einem ebenfalls beheizten großen Marmor-Massiv (Bauchstein) mittels aufgeblasenem Seifenschaum Leinensack. Dadurch entspannt sich der Körper, die Haut wird wieder porentief rein und samtig weich.
 
   
La Stone Therapie
Bereits 2000 Jahre vor Christus benutzten chinesische Ärzte und irdische Schamanen heiße Steine, um die Muskeln wieder fit zu machen. 1993 hat man diese Gesundheitsmethode in Arizona als „La Stone Therapy" weiterentwickelt. Dabei wird der Körper zunächst mit Jojoba- oder Mandelöl eingerieben. Im Anschluss werden bis zu 40 glatte, schwarze, auf 50 Grad erhitzte Lava-Basaltsteine auf die Energiezentren wie Bauch, Stirn, Hände, Kniekehlen, Zehen etc. gelegt. Das Öffnen der Energiezentren (Chakren) bewirkt eine intensive Tiefenentspannung, die eine Massage ohne vorheriges „Warmkneten" erlaubt.
 
   
F. X. Mayr-Kur
Hierbei handelt es sich um eine Entschlackungs- und Regenerationskur. Mit Hilfe von Teefasten und einer Milch-Semmel-Kur erfolgt ein Gewichtsverlust sowie eine Ge-webeentlastung und biologische Verjüngung des Körpergewebes.
 
   
Peloidanwendungen
Diese uralte Heilmethode findet in der klassischen Kuranwendung erfolgreiche An-wendung. Hierbei nutzt man sowohl die hohe Wärmehaltung als auch die in der Heilerde-z.B. Fango, Schlick, Moor, Kreide etc. - vorhandenen Mineralien als Prophylaxe und Linderung bei Gelenkentzündungen, Muskelschmerzen, Verspannungen etc..
 
   
Shiatsu
Shiatsu heißt wörtlich übersetzt „Finger-Druck" und ist eine spezielle gesundheitsfördernde „Seelen-Massagetechnik" aus Japan, die Geist und Körper harmonisieren soll und dabei gleichzeitig entspannend psychische Beschwerden und Blockaden abbaut.
 
   
Terra-Sel
Zunächst wird man mumiengleich mit warmer Heilerde und bestimmten Salzen getränkten Körper-Bandagen umwickelt und schlüpft anschließend in einen Plastikanzug. Mit Hilfe dieses Prozedere wird nicht nur die gereinigte Haut gestrafft, sondern auch Giftstoffe im Körper beschleunigt über die Lymphen entschlackt.
 
   
Thalasso
Bei der jahrhundertealten Therapie nutzt man die natürlichen Heilkräfte, wie z.B. Mine-ralien, Spurenelemente etc. Dabei gehören Meerwasser-Trinkkuren ebenso zur Behandlung wie Gesichtsmasken und Ganzkörperpackungen aus Algengelee, sowie Algenöl-Massagen zur Stoffwechselanregung und gegen Erschöpfung, Stressabbau, Cellulitis, Muskelbeschwerden usw..
 
   
Wannenbäder
Da die revitalisierende und zugleich gesundheitsfördernde Wirkung von sogenannten Heilwässern ein fester Bestandteil der klassischen Heilkunde ist, hat man die ohnehin schon sehr große Palette altehrwürdiger Bade-Wasser in den letzten Jahren nochmals um ein Vielfaches erweitert. Ergänzend zu den bekannten naturbelassenen Mineral-Thermalwässern geht der Trend verstärkt auch in Richtung entspannender Badezusätze wie Duft-Salze, Kräuterextrakte, ätherische Öle sowie immer exotischeren Duftstoffen und neuerdings zusätzlich auch noch mit visuell reizvollen Farbkompositionen.
 
   

 

Mitglied im Händlerbund