Pool selber aufbauen - Video

 

 

Beispielhafte Aufbauanleitung für die Schwimmbeckenmontage

 


Eine unserer Poollieferungen besteht z.B. aus:

1 x Aufstellbecken
1 x Beckenfolie
1 x Unterlegvlies
1 x Einhang-Filteranlage
1 x Übersteigleiter
1 x Abdeckplane
Beckenbau

 

Beispiel für die ebenerdige Schwimmbeckenmontage eines Stahlwandbeckens

 

 

Prüfliste der Beckenteile gemäß Anleitung durchgehen

Die Stückzahlen der Einzelteile variieren bei unterschiedlichen Schwimmbecken-Durchmessern

Schwimmbecken Teile eine Aufbauanleitung
eine Seitenwand (2), evtl. zweiteilig*
eine Auskleidung (3)
ein Steckprofil (4)
6 bis 22 Bodenschienen-Teilstücke (5)
6 bis 22 Handlauf-Teilstücke (7)
12 bis 44 Verbindungsröhrchen für Handlauf
12 bis 44 Verbindungsröhrchen für Bodenprofil
eine Reparaturpackung

 

* Seitenwand bei 1,5 m tiefem Becken geteilt, jeweils 2 Stück.

 

Bevor Sie mit dem Aufbau beginnen, vorab einige wichtige Hinweise:

Der wichtigste Bestandteil des Beckens ist die Folienauskleidung. Schwimmbadfolie ist ein thermoplastisches Material, das sich unter Einwirkung von Wärme dehnen kann. Daher ist es am günstigsten, bei Temperaturen zwischen +12°C und +25°C die Auskleidung einzubauen, da bei diesen Temperaturen die Folie am einfachsten zu handhaben ist. Bei höheren Temperaturen besteht die Gefahr, die Folie zu überdehnen.

Beachten Sie bitte auch, daß die weiche Folie sehr schnell durch unsachgemäße Handhabung beschädigt werden kann. Daher nicht mit scharfen oder rauhen Gegenständen in Berührung bringen und nicht über Beton oder ähnliches ziehen.

Untergrund

Wir empfehlen eine Betonplatte als Aufstellfläche für Ihren Pool. Diese Platte sollte etwa 20 cm größer sein als der Durchmesser des Schwimmbeckens und natürlich waagerecht angelegt werden. Mit einer Baustahlmatte armiert, ist eine Dicke von 10 cm ausreichend. Darauf steht das Becken sicher, der Rand kann nicht einsinken und der Boden ist immer glatt zur Reinigung.

Baustahlmatte Q 131, Beton Bn 25.

Das Becken kann auch direkt auf den Boden gestellt werden. Geeignet ist eine glatte, ebene und waagerechte Fläche (max. Gefälle 3 cm). Es ist grundsätzlich eine Bodenpolsterung mittels Vlies vorzunehmen (Synthetisches Vlies, 5 mm dick).

Schwimmbecken Montage und Aufbau

Aufstellen des Pools am Hang

Die Stellfläche des Beckens darf nicht aufgeschüttet werden. Die ebene Fläche, die für das Becken vorbereitet wird, sollte sich im Bereich des gewachsenen Bodens befinden. Die Hangseite muß mit einer Mauer oder durch eine Böschung abgefangen werden.
Auf keinen Fall kann das Schwimmbecken mit seiner Wand den Hang abstützen. Siehe nebenstehende Zeichnung.

Schwimmbecken Montage

Vorbereitung des Bodens

Jedes Rundbecken kann sowohl auf den Boden gestellt als auch in die Erde eingebaut werden.

  1. Rundbecken als Hochbecken
  2. Rundbecken teilweise eingelassen, bis 20 cm
  3. Rundbecken als Tiefbecken, mit Stützmauer

Voraussetzung für die Planung eines Tiefbeckens ist, daß Sie beim Ausschachten nicht in die Grundwasserzone geraten. Der Aufbau erfolgt in gleicher Weise wie der des Hochbeckens. Zur Aufnahme wird lediglich an der vorgesehenen Stelle eine Vertiefung ausgehoben, die dem Durchmesser des Beckens zusätzlich der Distanz für eine Trockenmauer oder einer anderen Mauer entspricht. Eine Trockenmauer muß in einem Abstand von 5 cm zur Schwimmbeckenwand gebaut werden, damit die Mauer nicht auf die Schwimmbeckenwand drückt.

Die andere Möglichkeit ist, das gefüllte Schwimmbecken mit einer mindestens 15 cm dicken Magerbetonwand zu versehen. Der Magerbeton kann direkt an die Schwimmbeckenwand geschüttet werden, wobei wir empfehlen, zur Wärmeisolierung von außen 1 cm dicke Styroporplatten zwischen die Beckenwand und den Beton zu legen. Dabei ist jedoch darauf zu achten, daß die Wand durch den Druck des Betons nicht verformt wird.

Schwimmbecken Montage

Zusätzliche Wassertiefe

Bei allen runden Schwimmbecken kann der Boden zur Mitte hin muldenförmig ausgeschachtet werden. Die Spezialschwimmbadfolie dehnt sich so weit, daß sie sich der Vertiefung ohne weiteres anpaßt. Die maximale Tiefe der Ausmuldung bei den einzelnen Beckendurchmessern entnehmen Sie der Tabelle.

 

Beckendurchmesser 2,00m 3,00m 3,50m 4.16m 5,00m 6,00m 7,00m 8,00m
maximale Tiefe
der Ausmuldung
10cm 10cm 10cm 15cm 20cm 25cm 30cm 35cm

Auslegen des Bodenschutzpolsters

Es wird Bahn für Bahn aneinanderstoßend auf dem Boden verlegt. Die Bahnen nicht überlappen, da man diese Stellen später sieht. Eventuell mit doppelseitigem Klebeband fixieren. Überstehendes Bodenschutzpolster wird später abgeschnitten.

Auslegen der Bodenschiene

Fügen Sie die einzelnen Teilstücke der Bodenschiene (26 mm breit) mit Hilfe der Verbindungsröhrchen zusammen und legen Sie die geschlossene Beckenkontur auf dem Boden aus. Bringen Sie vor der Beckenwandmontage den Packsack mit Auskleidung in den Innenraum.

 

Schwimmbecken Montage

Aufstellen der Beckenwand

Die Komplettset-Modelle SF 6 und SF 7 haben vorgestanzte Durchbrüche für Skimmer und Einlaufdüse. Bringen Sie die Beckenwand an die Stelle, an der später der Skimmer montiert wird.

Hier beginnen Sie mit dem Abwickeln. Die weiß beschichtete Seite der Beckenwand ist außen. An einem Ende der Beckenwand ist ein Steckprofil (Nr. 4 der illustrierten Prüfliste) aufgesteckt. Ziehen Sie dieses Steckprofil ab. Jetzt können Sie den aufgerollten Stahlmantel an der Innenseite des vorgegebenen Umrisses langsam abwickeln und gleichzeitig in den Schlitz des Bodenprofils stecken. Stellen Sie den Stahlmantel - wenn möglich - mit mehreren Personen auf, damit keine Knicke in dem Mantel entstehen und achten Sie darauf, daß es nicht zu stark windet, da dies das Aufstellen des Stahlmantels erschwert.

Stellen Sie die beiden Mantelenden dicht voreinander und nehmen Sie das Steckprofil und stecken es über die gefalzten Enden des Stahlmantels entsprechend Abb. 17. Die angeschrägte Seite des Steckprofils muß sich oben befinden.

Achten Sie bitte darauf, daß der Falz in richtiger Position (vgl. Abb. 18) im Steckprofil sitzt. Das Steckprofil muß sich leichtgängig über den Falz schieben lassen. Durch leichtes Hin- und Herbewegen der beiden Stahlmantelenden können Sie die Gängigkeit des Steckprofils veSchwimmbecken Montagerbessern.

 

Falsches Aufstecken und gewaltsames Aufschlagen des Steckprofils führt zur Beschädigung des Stahlmantels und beeinträchtigt die Standsicherheit des Schwimmbeckens. Soll ein Einbauskimmer und eine Einlaufdüse installiert werden, müssen die entsprechenden Durchbrüche an der Beckenwand jetzt gemacht werden. Siehe Absatz Einbauskimmer und Düsen.

Einhängen der Auskleidung

Legen Sie die Auskleidung in die Mitte des Beckens und rollen Sie die Folie nach allen Seiten aus. Sie besitzt am Rand der Seitenwand ein angeschweißtes Einhängeprofil. Der kürzere Lappen des Profils muß zur Beckenaußenseite zeigen. Die Folie wird gleichMäßig zum Schwimmbeckenrand ausgezogen und mit dem Profil an der Oberkante des Stahlmantels eingehängt. Beim Einhängen sollte das Profil nicht gezogen werden, da es sich sonst u. U. überdehnt.

Montage des Handlaufes

Stecken Sie zwei der Handlauf-Teilstücke (Nr. 7 der illustrierten Prüfliste) mit den Verbindungsröhrchen zusammen und drücken Sie den Handlauf über das Einhängeprofil mit der Rille auf den Stahlmantel auf. Stecken Sie jedoch jeweils, bevor Sie ein Handlaufsegment völlig auf den Stahlmantel aufgedrückt haben, ein zweites Handlaufsegment davor, und vollenden Sie so nach und nach den gesamten Handlauf. Gehen Sie dann nochmals um das gesamte Becken herum und klopfen Sie mit der Hand oder einem Gummihammer die einzelnen Handlauf-Teilstücke fest auf den Stahlmantel auf. Sind zwischen den Teilstücken Zwischenräume entstanden, so sollten Sie den Handlauf nochmals lösen und ihn eng zusammenschieben. An der Stelle, an der das erste und das letzte Handlaufsegment zusammentreffen, kann jetzt u.U. das letzte Handlaufsegment zu lang sein.

Ist das Handlaufsegment zu lang, so schneiden Sie es an einer Seite mit einer Metallsäge auf die genaue Länge ab. Ziehen Sie zum Verschluß der letzten Handlaufsegmente die Enden beider Segmente von dem Stahlmantel ab, führen Sie die Verbindungsröhrchen in das letzte Teilstück ein, und drücken Sie dann den kompletten Handlauf wieder auf.

Durch Temperaturschwankungen können zwischen den einzelnen Handlaufsegmenten Zwischenräume auftreten, die jedoch normal sind. Hier kann ggf. ein abgesägtes Teilstück eingefügt werden.

Füllen des Schwimmbeckens

Achten Sie bitte noch einmal darauf, daß die Schwimmbadfolie überall gut aufliegt und auch möglichst keine Falten mehr zeigt. Die letzten hartnäckigen Falten "bügeln" Sie am leichtesten aus, wenn Sie etwa 1/2 cm hoch Wasser einlassen und dann die Folie nachkorrigieren. Die Nachkorrektur der Folie erfolgt, indem Sie in das Becken steigen, aber ohne Schuhe, und die letzten Falten mit den Füßen beseitigen. Jetzt können Sie das Becken weiter füllen, etwa 10 cm hoch.

Montage Skimmer und Einlaufdüse

In jedem Fall sollte die Montage der Einbauteile immer erst vorgenommen werden, wenn mindestens 10 cm Wasser im Pool eingelassen sind, damit die Folie an der Seitenwand glatt anliegt.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Montage, wobei unsere Komplettset-Schwimmbecken serienmäßig eine Vorstanzung für den Skimmer und die Einlaufdüsen haben. Hierbei können wir jedoch keine optimale Durchströmung des Pools gewährleisten, da die Einlaufdüse ca. 1 m neben dem Skimmer positioniert ist.

Für höhere Ansprüche empfehlen wir aus diesem Grund, daß die Einlaufdüsen gegenüberliegend zum Skimmer montiert werden. In diesem Fall müssen Sie die entsprechenden Löcher in der Stahlwand selber ausschneiden oder stanzen. Bei großen Becken (z. B. Ovalformbecken ab 8 m Länge) empfehlen wir 2 bis 4 Einlaufdüsen.

Weiterhin ist die Hauptwindrichtung zu beachten. Sie sollten den Skimmer so plazieren, daß der Oberflächenschmutz bereits durch den Wind zum Skimmer getrieben wird.

Die Verbindung der Sandfilteranlage mit dem Skimmer kann entweder über einen 38 mm Flexschlauch welcher in einem Leerrohr verlegt wird oder über 50 mm PVC-Flexschlauch vorgenommen werden.

Die beiden Einlaufdüsen werden ca. 30 cm unter dem Handlauf montiert. Bei 4 Stück Einlaufdüsen werden die beiden zusätzlichen Düsen ca. 90 cm unter dem Handlauf montiert.

Bei der Montage mehrerer Einlaufdüsen sind entsprechende T-Stücke in der Verrohrung bzw. dem Schlauch zur Verbindung anzubringen.

Weiteres entnehmen Sie bitte der Montageanleitung des Skimmers/der Einlaufdüsen.

Montage von Einbauteilen

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, daß vor dem Einbau von Zubehörteilen wie Einlaufdüsen und Skimmer, die Schnittkanten in dem Stahlmantel mit Rostschutz- oder Zinkfarbe zu versiegeln sind. Als zusätzlichen Kantenschutz legen wir jedem Becken jeweils einen blauen PVC-Folienflansch für den Skimmer und für die Einlaufdüse bei. Diese Flansche sind vor Montage der Einbauteile über die Schnittkanten zu stülpen.

Wir weisen darauf hin, daß die Werksgarantie für Ihr Schwimmbecken automatisch erlischt, wenn andere als die mitgelieferten Original-Einbauteile montiert werden.

Das gleiche gilt auch, wenn Roststellen am Stahlmantel auftreten, weil die Schnittkanten nicht wie oben beschrieben vor Korrosion geschützt wurden.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Reparatur

Sollte die Schwimmbadfolie einmal beschädigt werden, können Sie sie ohne Schwierigkeiten reparieren. Eine Reparaturpackung ist im Lieferumfang enthalten (Unterwasserkleber).

Überwinterung

Die Erfahrung hat gezeigt, daß die sicherste Art der Überwinterung die ist, das Becken vollgefüllt stehen zu lassen. (Natürlich müssen sämtliche Einbauteile wie Leiter, Filteranlage oder anderes aus dem Becken entfernt werden.) Wasserstand bis unterhalb des Skimmers absenken, Skimmer entleeren. Ein leeres oder nur halbvolles Becken würde mit Sicherheit vom nächsten Sturm beschädigt werden. Jahrelange Tests haben erwiesen, daß selbst bei tiefsten Temperaturen kein erkennbarer Schaden eintrat. Voraussetzung ist jedoch, daß das Becken absolut dicht ist. Selbst kleinste Lecks müssen gefunden und verschlossen werden. Da sich im Winter eine dicke Eisdecke bilden kann, muß das darunter stehende Wasser unbedingt die Eisdecke "tragen" helfen.

Die Eisschicht im Becken darf nicht bewegt werden, da sonst die scharfen Eiskanten die Hülle zerschneiden würden. Aus diesem Grund ist auch Schlittschuhlaufen auf dem Schwimmbecken nicht zu empfehlen.

Sollten Sie es jedoch vorziehen, das Becken abzubauen, so muß die Folie vor dem Einpacken gründlich gereinigt werden. Pflegemittel wie Talkum, Öl und Fett sind jedoch nicht zu empfehlen. Verwenden Sie nur Spezialreiniger, der alle Verunreinigungen, auch hartnäckige Kalkreste, leicht beseitigt. Sie lagern die Folie am besten in einem trockenen und nicht zu kalten Raum.

Wie Sie sehen, ist der Montageaufwand überschaubar und dazu kinderleicht.

Sollten Sie Hilfe bei der Standortfindung, der Planung oder dem Aufbau Ihres neuen Schwimmbeckens wünschen, rufen, faxen oder mailen Sie uns einfach an.

 

Ihr freundliches SSB-Team












 


 

 

 

 

Mitglied im Händlerbund